• Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum

    Gladbeck
  • Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum

    Gladbeck
  • Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum

    Gladbeck
Herzlich Willkommen beim Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum
Pflegeplatzsuche

Persönlicher Kontakt

Frau Borchmann

Kalender

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
Neuigkeiten
Meldung vom 30.10.2019
„Unsere beliebte Reihe Rentfort tischt auf wird fortgesetzt, damit leckeres Essen als Gruppenerlebnis in Rentfort möglich bleibt“, freut sich das Leitungsteam des Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum. „Wir laden in diesem Jahr bereits zum 4. Mal zu einem besonderen Essen ein. Aufs Jahr verteilt gibt es saisonale Köstlichkeiten, die natürlich im Haus frisch zubereitet werden. Auch unsere Tische im Saal der AWO-Begegnungsstätte (Enfieldstr. 243, Zugang über den Eingang Kindergarten) werden ansprechend eingedeckt und dekoriert.“
Meldung vom 30.10.2019
Zum dritten Mal organisierte die Arbeiterwohlfahrt am 22.11.2019 in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr einen großen Wintermarkt rund um das Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum. 15 Verkaufsstände bieten Selbstgemachtes und Selbstgebautes bzw. Selbstgesricktes vom Honig, über Essig und Marmeladen bis hin zu Holzpyramiden, Mützen, Schals und Glassachen, tolle Sachen nicht nur für den Weihnachtsgabentisch. Das Seniorenzentrum sorgte ergänzend für das leibliche Wohl mit Waffeln und Bratwürstchen sowie Punsch und Kaffee.
Meldung vom 24.10.2019
Auch wenn die Bäume ihr Laub verliehren, das Reparatur-Café (AWO-Begegnungsstätte Rentfort, Eingang AWO-Kindergarten, Zugang über Berliner Straße 29) öffnet auch im November am Donnerstag, den 07.11. um 16.00 Uhr wieder für 2 Stunden schon seine Türen. „In unser Reparatur-Café können defekte Alltagsgegenstände in angenehmer Atmosphäre gemeinschaftlich repariert werden: elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Fahrräder, Spielzeug und andere Dinge“, freuen sich Friedhelm Horbach vom Seniorenbeirat und Norbert Dyhringer vom Quartiersmanagement.